Gebratener Schweinerücken mit Backpflaumen-eine polnische Spezialität

15.10.2016 in Wir probieren und kreieren

Heute kam mir das Rezept meiner Mutter in den Sinn:
Rippchen mit Backpflaumen
Die Kombination aus süß und salzig finde ich phantastisch.Also ging es zum Metzger meines Vertrauens.Dort angekommen, gab es leider keine Rippchen dafür aber Schweinerücken.
Na dann probiere ich das mal!!
Als Vorlage diente mir eines der alten Kochbücher meiner Mutter:

Hier die nun die

Zutaten Schweinerücken (1987)

für 4 Personen:

Zubereitungszeit: ca. 2 Std. / Ruhezeit für das Fleisch: ca. 1 Std.
700 bis 800 g Schweinerücken
1 EL Butter
40 g Kokosfett
100 bis 150 g Backpflaumen (ich habe 200 g genommen)
1 Bund Petersilie

meine Variante:

Wen ein wenig Fett nicht stört sollte darauf achten, dass das Fleisch durchwachsen ist. So bleibt es schön saftig.
1 TL Thymian und 1 TL Majoran anstatt Petersilie
70 ml trocknen Rotwein

Zutaten und Zubereitung Kartoffelklöße

Hier verweise ich auf den Blog von Susanne van Eldik
springlane.de/magazin/rezeptideen/kloesse-selber-machen

Zutaten und Zubereitung Rotkohl

Hier finde ich das Video von Johanna ganz unterhaltsam

Zubereitung Schweinebraten:

  1. Das Schweinefleisch waschen und mit Küchenpapier abtrocknen.
  2. Backpflaumen für ca. 20 min. einweichen und zwar so, dass sie grad mit Wasser bedeckt sind.
  3. Butter, Majoran, Thymian, Salz vermengen und das Fleisch damit rundherum einreiben. 1 Std. in den Kühlschrank.
  4. In dieser Zeit den Rotkohl vorbereiten siehe Link:
  5. Backofen vorheizen auf 150° Ober-und Unterhitze.
  6. Backpflaumen abgießen, gut abtropfen lassen und klein schneiden.
  7. Nach der Kühlzeit, das Fleisch rundherum mit einem kleinen scharfen Messer einschneiden und mit einem Drittel der Backpflaumen spicken.
  8. Nun das Kokosfett in einem Bräter oder einer Pfanne zerlassen, die auch für den Backofen geeignet ist, und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten.
  9. 3-4 EL Wasser dazu geben und für 1-1,5 Std. auf der mittleren Schiene garen.
    Während des Garens immer wieder das Fleisch mit der Sauce übergießen.
  10. Ist das Fleisch im Ofen, der Rotkohl am köcheln, kommt keine Langeweile auf, denn nun macht ihr euch auch schon an die Klöße springlane.de/magazin/rezeptideen/kloesse-selber-machen
    Timing ist alles, damit ihr am Ende alles gleichzeitig fertig habt.
  11. Nach der Hälfte der Garzeit des Fleisches, die restlichen Pflaumen zufügen, mitschmoren lassen und den Rotwein angießen.

Ich wünsche Euch gutes Gelingen
Eure Caroline